ISOBUS MR

   
Stromschienensystem mit Gießharzisolierung für Mittelspannung.

Für die Übertragung und den Transport von hohen Leistungen
bieten Schienensysteme eine Reihe von Vorteilen:

Platzsparende Bauweise

  • Kleine Biegeradien
  • Keine besonderen baulichen Maßnahmen in Gebäuden notwendig
  • Umbauter Raum in Neubauten kann kleiner dimensioniert werden
  • Jede dreidimensionale Form ist möglich

Zuverlässigkeit und Sicherheit

  • Stückprüfung jedes Schienenelementes vor der Auslieferung, Wechselspannungsprüfung, Teilentladungsmessung, Kapazitätsmessung, tan »delta« -Messung
  • QS-Maßnahmen gem. ISO 9001
  • Schienen sind im Bereich des Erdbelages berührungssicher
  • Phasenkurzschlüsse sind praktisch ausgeschlossen
  • Keine toxischen Gase im Brandfall, Isolation ist selbstverlöschend
  • Kapazitiv gesteuerte Feldverteilung
  • Natürliche Kühlung

Einfache Montage

  • Projektierung, Fertigung und Montage aus einer Hand
  • Keine Schweißverbindungen auf der Baustelle
  • Einfaches baukastenmäßiges Montage- und Befestigungssystem
  • Montage von Niederspannungsstromwandlern direkt auf Schiene
 

 

 

Anwendungsbereich
>3,6 kV- 52 kV, -7000AIsolation

EIPSchutzgrad
IP30-IP54 Innenraum,
IP54-IP67 Freiluft

Anmerkung
Kapazitive Spannungssteuerung

 

Grundsätzlicher Aufbau

   
  Das System ISOBUS MR ist ein Schienensystem dessen Isolation aus unter Vakuum mit Gießharz imprägnierten Papierbandagen besteht. In diese Isolation sind Steuerbeläge eingebettet, die an den Enden der Schienen für eine gleichmäßige Spannungsverteilung sorgen. Konzentrisch liegt außen der Erdbelag, der die Berührungssicherheit der Schiene im Betrieb gewährleistet.
 

Mehrteilige Verbindungen

   
  Die maximale Herstellungslänge der Schienen ist durch die Größe des Imprägnierofens und die maximale Transportlänge vorgegeben. Zur Zeit beträgt die maximale Länge 8 m. Sind längere Schienenverbindungen erforderlich, werden die Einzelschienen bei der Montage auf der Baustelle mit flexiblen oder starren Elementen verbunden. Diese Verbindungsstellen werden durch Isolierzylinder abgedeckt, die eine Berührungssicherheit auch an den Verbindungsstellen gewährleisten. Kleinere Bautoleranzen können durch diese Verbindungsmuffen ausgeglichen werden.

Anschlußmöglichkeit

   

  SOBUS-Schienen werden während der Projektierung den Anschlußbedingungen der anzuschließenden Komponenten angepaßt, nicht umgekehrt. Es können alle Anschlußmöglichkeiten realisiert werden:
  • Anschluß als Flachanschluß gemäß DIN 46206 oder nach Kundenspezifikation
  • Anschluß als Rundbolzen
  • Anschluß an SF6- Anlagen der verschiedenen Fabrikate
  • Berührungssicherer Anschluß an Transformatoren oder Schaltzellen mit Anschlußkasten
  • Als Steckanschluß
 

Befestigungsysteme

   
  Für die Befestigung der Schienensysteme steht ein vielfältiges und doch einfach zu montierendes Baukastensystem zur Verfügung. Dieses System ist auch auf der Baustelle noch den Gegebenheiten anpassbar und Toleranzen können auch bei der Montage noch ausgeglichen werden. Die Anzahl und Auslegung der Schienenbefestigung wird hauptsächlich durch die Kurzschlußkräfte der Anlage, dem Eigengewicht und den Bautoleranzen vorgegeben. Zu jedem Projekt werden mit speziellen EDV-Programmen die technischen Anforderungen wie Befestigungsabstände, Kurzschluß- und Erwärmungsberechnungen durchgeführt. Leitermaterial Die ISOBUS Schienen werden in Aluminium und Kupfer hergestellt. Die Vorteile beider Werkstoffe können deshalb optimiert ausgenutzt werden. Unterlagen zur Dimensionierung für Projekteure stehen auf Anfrage zur Verfügung.

Innenraum/Freilufteinsatz

   

  ISOBUS Schienen sind sowohl im Innenraum als auch unter Freiluftbedingungen einzusetzen. Innenraum: Ummantelung der Isolation mit Schrumpfschlauch als zusätzlicher mechanischer Schutz. Freiluft: Freiluftschienen sind generell mit einem metallischen Rohr überzogen. Bei geraden Schienen sind dies Aluminiumrohre, bei gebogenen Schienen Schutzrohre aus gewelltem Chrom-Nickelblech. Die Steuerbereiche sind mit Schirmformteilen zur Verlängerung des Kriechweges ausgestattet.